Veranstaltung ICDL-Germany e.V. am 23.01.2016

Veranstaltung am 23. Januar 2016

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gemeinsam mit dem Verein ICDL-Germany e.V. veranstaltet die Vereinigung Berliner Strafverteidiger e.V. am 23.01.2016 in Berlin erneut eine Fortbildungsveranstaltung zur Verteidigung an den Internationalen Strafgerichtshöfen.

Die Referenten werden auf Englisch vortragen. Auch für Mitglieder, die nicht konkret mit der Materie vertraut sind, dürfte die Veranstaltung aus prozessualer und materiell-rechtlicher Sicht hoch interessant sein.

Der Kollege Richard Harvey wird zu der Frage vortragen, ob Angeklagte vor den Internationalen Strafgerichten ihre Verteidigung selbst führen müssen oder ob ihnen auch gegen ihren Willen ein Anwalt beigeordnet werden kann.

Der Kollege Danny Ivetic wird über das letzte noch anhängige Verfahren bei dem Jugoslawien Tribunal gegen den ehemaligen General Ratko Mladic berichten.

Die Kollegin Sarah Bafadhel wird über die Verteidigung Saif Al-Islam Gaddafi berichten.

Schließlich wird es auch Praktikerberichte deutscher Kollegen geben. Unter anderem wird unsere Berliner Kollegin Nathalie von Wistinghausen über ein vor dem OLG Frankfurt/Main anhängiges Verfahren berichten, in dem ihrem Mandanten Beteiligung an dem Völkermord in Ruanda vorgeworfen wird.

Mitglieder unserer Vereinigung können zum ermäßigten Tarif von 100,00 € teilnehmen.

Eine FAO-Bescheinigung über sieben Stunden wird von der ICDL-Germany e.V. erteilt.

Nachstehend finden Sie die Programmübersicht sowie den Anmeldebogen; die Anmeldung erfolgt direkt bei dem ICDL-Germany e.V.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Der Vorstand

 

Programm2016deutsch

Anmeldung Berlin 2016

Programm 2016-ENG 2

Anmeldung Berlin engl. 2016